Fragen, Diskussion und Austausch zu Persönlichkeitsentwicklung?

 

Hier ist der Raum dafür …

 

… schreib deine Frage unten in das Kommentarfeld.

Ich mache dann einen Beitrag daraus und werde dir antworten.

Du kannst dich dann zusätzlich durch Ansichten, weiterführende Fragen und Erfahrungen anderer User bereichern lassen.

Advertisements

6 Gedanken zu “Fragen, Diskussion und Austausch zu Persönlichkeitsentwicklung?

  1. Du darfst nicht süchtig sein!

    Dem Thema möchte ich mich in meiner Diplom-Arbeit im Propädeutikum widmen. Konkret möchte ich die Auswirkungen von Verboten am Beispiel Ess-Sucht beleuchten. Inspiriert vom eigenen Leben, aufgewachsen mit Kalorien-Zählerei, schlechtem Gewissen bei Schoki-Konsum und selbst auferlegten Verboten bin ich in der Praktikums-Stelle ebenfalls mit Verboten bei Adipositas-Bewohnern und strengen Regeln – extern gesteuert von den Betreuern – konfrontiert.

    Was fällt euch zum Thema Ess-Sucht und Verbote ein? Wirken sich Verbote – speziell extern auferlegtes Gewichts-Watching – langfristig förderlich für die Gewichtsabnahme aus?

    Danke für euer Feedback!

  2. Lieber Gerhard, wie heute schon angekündigt:
    Hast du eine Idee mit welchen Methoden sich Schuldgefühle gut bearbeiten lassen.
    Vielen Dank für deine Unterstützung.
    Liebe Grüße – UO

  3. Hallo Gerhard,
    vor einigen Jahren durfte ich ein Coaching bei dir genießen. Dabei hast du mir eine für mich nachhaltige Frage gestellt. Damals hatte ich eine recht schwierige Mitarbeiterin, die mir sehr viel Energie abverlangte. Oft war es für mich schwer auszuhalten, dass sie für manches recht lange (im Sinne von Entscheidungen fällen, flexibel auf Situationen zu reagieren..) brauchte. Deine, mich seither begleitende Frage war: „Bei den dir anvertrauten Kindern fällt es dir leicht nach dem Prinzip von Maria Montessori – Hilf mir es selbst zu tun – zu handeln und du gibst Ihnen die Zeit, die sie brauchen. Gilt dieser Ansatz denn nicht auch für deine Mitarbeiter, brauchen sie vielleicht auch diese Zeit?“
    Nunja, ich habe mittlerweile meine Erfahrungen damit gesammelt und es ist wie eine Achterbahnfahrt und jeder Tag ist ein neues Übungsfeld für diese Haltung. Immer wieder konnte ich die Erfahrung machen, dass sich ein neues „Arbeitfeld“ eröffnete, wenn ich dachte, dass wir auf einem guten Weg sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s